Forscher und Technik

In diesem Projekt ging es darum, naturwissenschaftliche Phänomene zu entdecken und zu erklären. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernten so unter anderem, warum der Himmel blau ist oder was der kleinste Motor der Welt ist.

Der kleinste Motor der Welt

Diese Experimente wurden auch beim Schuljubiläum vorgestellt. Die Besucherinnen und Besucher erfuhren, was sich hinter einem Gemisch aus Wasser und Stärke namens „Oobleck“ verbirgt. Dieses Gemisch zählt zu den nicht-newtonschen Flüssigkeiten. Das heißt im Klartext, dass die Viskosität (Zähheit) einer Flüssigkeit veränderlich ist. Je stärker man ein Stärke-Wasser-Gemisch umrührt, desto größer ist der Widerstand. Die Flüssigkeit verhärtet sich. Rührt man jedoch ganz langsam, so verhält sich das Gemisch fast schon wasserähnlich.

Beim Schuljubiläum wurden diese Phänome mit der Hilfe eines vibrierenden Lautsprechers dargestellt. Man kann beobachten, dass die Flüssigkeit fester wird, wenn die Schwingungen stärker werden.

Dies war nur eines von vielen Experimenten. In dem Projekt von Herrn Sperlich gab es auf jeden Fall Einiges zu entdecken.

(VS)