Polen-Austausch: „Feste feiern wie sie fallen“

Seit 6 Jahren findet bereits jährlich der Polenaustausch, betreut und organisiert von Frau Brunke, statt. In einem Jahr besucht eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern unsere Partnerschule im polnischen Posen (Poznań) und im folgenden Jahr besucht eine polnische Gruppe das Werner. Dieses Jahr war das Werner wieder Gastgeber, dieser interkulturellen Begegnung. Das diesjährige Motto lautete: „Feste feiern wie sie fallen“, was sich auf das Jubiläum bezog

Passend zum Schuljubiläum reisten die polnischen Schülerinnen und Schüler am Donnerstag (26.09.) an. Am Vormittag, bevor die polnische Gruppe das Werner erreichte, bereiteten die Schülerinnen und Schüler das Backen der für Posen traditionellen Martinshörnchen vor. Hierzu gab es, typisch Deutsch, Kartoffelsalat mit Würstchen. Anschließend gingen alle in die Familien, um sich von der anstrengenden Reise zu erholen.

Am Freitag wurde vormittags gemeinschaftlich die Goslarer Altstadt erkundet. Hierbei wurde auch das Siemens-Haus besichtigt. Ansonsten war der Rest des Tages zur freien Gestaltung vorgesehen. Jedoch ging es für die meisten zum Jubiläumskonzert.

Zum Hoffest am Samstag präsentierte sich das Projekt mit den zum Sankt-Martins-Tag traditionellen Martinshörnchen. Die Hörnchen sind eine regionale Spezialität aus Posen und von der UNESCO geschützt. Sie dürfen eigentlich nur von Bäckern aus der Region mit Zertifikat hergestellt werden.

Am Montag (30.09.) saßen die Teilnehmer ein letztes Mal gemeinsam am Tisch und frühstückten gemeinsam, schrieben Briefe an ihr zukünftiges Ich und dann hieß es auch schon schmerzhaft Abschied nehmen. Abschied nehmen von neuen und lieb gewonnen Freunden – trotz der sprachlichen Barriere. Bevor es nächstes Jahr wieder nach Polen geht und sich vielleicht einige alte Bekannte wiedersehen.