Equilab – Trainingseinsichten im Reitsport

Die weltweit größte ReiterApp – Erfasse deine Ritte, verfolge deinen Fortschritt, verbinde dich mit Reitern, plane dein Reiterleben.

Warum sollte ich Equilab nutzen?

Im Reitsport und bei der Arbeit mit dem Pferd ist das richtige Training für den korrekten Muskelaufbau von großer Bedeutung. Equilab hilft dir, dein Training genaustens zu analysieren. Fortschritte werden einem verdeutlicht und zusätzlich kann man sein Training mit Freunden teilen. Dies bietet, wenn sich mehrere um ein Pferd kümmern, die perfekte Absprache und einen guten Austausch. Wöchentlich werden Zusammenfassungen über das Training zusammengestellt. Des Weiteren bietet Equilab auch Funktionen, die einem Sicherheit verleihen. Alleine Ausreiten muss nicht mehr mit Angst geprägt sein.

Funktionen:

Um das Training perfekt aufzuzeichnen, umfasst Equilab unterschiedliche Funktionen. Hier spielt es keine Rolle, welcher Rasse das Pferd angehört. Selbst bei Isländern funktioniert die App und nimmt alle Gangarten wahr. Die App zeigt die Gangverteilung, sodass man sich dieser bewusster wird. Jeder Reiter sowie jedes Pferd hat seine bessere Hand. Deshalb kommt es nicht gerade selten vor, dass man auf einer Hand mehr und häufiger arbeitet. Mit der Anzeige der Prozentverteilung ob rechte oder linke Hand kann man diesem Problem entgegen wirken und muss sich nicht mehr von seinem Gefühl leiten lassen.
Die Ausbildungsskala des Pferdes beinhaltet Takt, Losgelassenheit, Anlehnung, Schwung, Geraderichtung und Versammlung. Der Takt ist der erste Punkt in der Ausbildungsskala und beschreibt das Gleichmaß aller Schritte, Tritte und Sprünge. Das Ziel ist, dass das Pferd in regelmäßiger Folge und in einem gleichmäßigen Rhythmus abfußt. Equilab gibt dem Reiter nach seinem Ritt Informationen über Takt, Schritt und Geschwindigkeit.
Auch für Freizeit- und Geländereiter ist die App geeignet. Auf einer Karte werden die Wege eingezeichnet. In einem Höhenprofil kann man zusätzlich seine Wegwahl überprüfen. Bekannt ist schließlich: Wer die Rückenmuskulatur des Pferdes trainieren will, der muss bergauf und bergab reiten. Durch ein ständiges Bergauf- und Bergab reiten, wechselt man ständig zwischen Trag und Schubkraft. Das ist ein gutes Training für die Hinterhand.
Neben diesen Funktionen erfässt Equilab auch Zeit, Distanz und den Energieverbrauch von Reiter und Pferd.
Man erhält eine Zusammenstellung des Trainingsverlaufs und besitzt quasi ein Trainingstagebuch seines Trainings.
Auch eine Sicherheitsverortung ist in die App integriert. Pferde sind Fluchttiere und alleine reiten ist gefährlich. Mit Equilab kann man die Ritte teilen und somit können andere den Ritt mitverfolgen und im Falle eines Unfalls den Ort genau ermitteln.

Tipps bei der Nutzung der App:

Um eine genaue Analyse sicherzustellen sollte man sein Handy in einer engen Tasche nah an seinem Körper tragen oder es in einer extra Schabracke mit angenähter Tasche verstauen. Die App ist auch mit einer Uhr kompatibel.

Kosten:

Equilab ist frei. Nur wenige Funktionen sind ausschließlich als Premium Mitglied zur Benutzung freigegeben. Dazu zählt beispielsweise die Sicherheitsortung. Equilab Premium kostet 9,99 € im Monat.
Ich persönlich bin kein Premium Mitglied und trotzdem besitzt man genügend Funktionen. Mir fehlt nichts und ich denke, dass ein Premium Abonnement erstmals nicht nötig ist.

Bewertungen:

Ich finde die App gut, denn sie ist einfach zu verstehen. Man kann sehen wie und wo man unterwegs war und den Zusatz mit dem Notfallkontakt (auch wenn ich ihn noch nicht nutze) finde ich wirklich gut, gerade wenn man wie ich eigentlich immer alleine ausreiten ist.

Diana Wilke aus Wülperode

Ich nutze die App sehr gerne bei meinen Ausritten um die Ritte auf der Karte später nachzuverfolgen, die Dauer der gerittenen Gangarten vergleichen zu können und sie natürlich mit meinen Freundschaftskontakten zu teilen.

Carolin Seiler aus Bad Harzburg

Über Annelie 5 Artikel
Mein Name ist Annelie, ich besuche die 12. Klasse, bin 17 Jahre alt und nehme seit dem 22.11.2020 aktiv an der AG "Profil" teil. Meine größte Leidenschaft ist seit 2007 der Reitsport. Ansonsten begebe ich mich gerne mit meiner Familie und meinen Freunden auf Mountainbike-Touren, fahre Innliner und Schlittschuh, mache Workouts, spiele Klavier und bin in dem Bereich der Fotografie sehr aktiv.